Wurfankündigung

 

Sie können unser Leben mit den geliebten Aussies samt Babies sowie Aufzucht bei Facebook & Instagram verfolgen. Hier stelle ich aktuelle Bilder und Videos ein.  Aus Übersichtsgründen kann ich nicht alle Bilder und Videos auf meine Homepage nehmen.

 

Corona hat auch so einiges für Hundezüchter verändert. Ein plötzlicher „Hundeboom“ war im Frühjahr 2020 ausgebrochen. Seitdem erreichen mich viele täglichen Anfragen per Anruf, Mail, Whatsapp, Instagram, Facebook,... Jeder wünscht sich auf die Warteliste genommen zu werden, dass man zurückruft / schreibt, zu Besuch kommen oder gar auf meinen Walks dabei sein kann. Das kann ich sehr gut verstehen! Doch umsetzbar ist dies kaum. Die Welpenzeit ist für uns Zwei- und Vierbeiner anstrengend. Je nach dem wie lange diese durch Würfe andauert, muss mein fantastisches Rudel in dieser Zeit ua auf wunderbare Spaziergänge verzichten. Schließlich helfen sie bei der Aufzucht, nehmen sich zurück wenn Welpeninteressenten kommen und sind jedes mal nach all dem platt. Ja, eine Welpenzeit ist nicht nur körperlich sondern auch mental anstrengend. Deshalb sehe ich es als meine Pflicht an, unseren hündischen Familienmitgliedern außerhalb der Welpenzeit entsprechende Aufmerksamkeit in Form von Walks, ausgiebiger Fellpflege, Kuscheleinheiten, … zu schenken. Das haben sie sich so etwas von verdient!

 

Hinzu kommt: ich habe kein Personal, keine Reinigungskraft oder gar einen Gärtner. Ich kümmere mich um vieles selber. So bin ich es von Kindheit an gewöhnt. Unser Tag ist mit und ohne Welpen gut strukturiert. Somit bleiben mir nur kurze Pufferzeiten für alles andere, gar für mich selbst oder das „normale“ Familienleben. Diese Umstände sind der Grund dass ich kaum Zeit habe auf die vielen tollen Nachrichten wie gewünscht zu reagieren. Ich bitte somit um Verständnis.

 

Die ua meist gestellte Frage ist: wie kommt man denn zu einen Welpen von mir bzw. wie ist mein Procedere? Eine Warteliste führe ich schon seit einigen Jahren nicht mehr. Sie wäre zu unübersichtlich und vor allem nicht aktuell... Durch die Rudelläufigkeiten kann ich nicht sagen, wann der nächste Wurf und mit welcher Hündin sein wird. Denn es muss gut geplant sein, ins Leben aller Beteiligten passen und ein passender Deckrüde zur Verfügung stehen, und und und.

Sobald ich eine Wurfankündigung öffentlich mache (Hündin ist tragend) kann man sich gerne per E-Mail oder Telefon bei mir melden. Hier tauschen wir uns über alles mögliche aus, aber vor allem über das zukünftige Zuhause (Kinder, Tiere, Wohnsituation), Umfeld, Erwartungen, Welpengeschlecht,... Das ist immer spannend für mich und wichtig, da der Welpe zum neuen Zuhause passen soll, dieser sich wohlfühlen und verstanden werden möchte. Ein Grundbedürfnis für alle. Wenn die Welpen ca 3 Wochen jung sind nehme ich Kontakt (soweit dieser nicht schon fortwährend besteht) zu den möglichen Welpeneltern auf. Hier wird sich nochmals ausgetauscht und ein Besuchstermin vereinbart, welchen ich immer von der Mutterhündin abhängig mache. Ich habe einen sehr guten, engen Kontakt zu all meinen Hündinnen. Wir vertrauen und verstehen uns. Ich verbringe mit der jeweiligen tragenden Hündin bereits vor der Geburt viel Zeit, nächtige mit ihr zusammen im „Kinderzimmer“, bin sowieso Tag und Nacht für alles mögliche da. Sie soll sich in Ruhe voll und ganz um ihre Babies kümmern können. Beim ersten Welpenbesuch (4/5 Lebenswoche) gibt es von mir immer eine Einweisung über gewünschtes Verhalten von den Interessenten, auch bezüglich der Hundemama welche natürlich dabei ist. So können sich die Mamas auf die Besucher freuen. Sie gehen sogar nach kurzer Zeit um die Ecke, da nichts besorgniserregendes geschieht. Schließlich bin ich ja da... Wenn hier alles zusammen passt, bekommt man Bedenkzeit und darf sich beim gut überlegten Ja über viele Bilder und Videos (per Whatsapp) freuen, wo ich auch viele Tipps und Erklärungen mit einfließen lasse. Je nach Corona-Verordnung sind auch weitere, terminierte Besuche möglich. Die Welpen ziehen mit Ende der 8.ten Lebenswoche in ihr neues Zuhause. Das ist nur die Kurzform wie man zueinander finden kann und was alles bei mir „mitgegeben“ wird. Eines kann ich versichern: alles wird bei uns mit viel Liebe gehändelt. Wir sind sehr gerne auch nach der Abreise ins neue Zuhause für die Hundeeltern da.

Also schauen Sie gerne immer wieder mal  hier vorbei. So bleiben Sie auf dem laufenden.

 

Ich beobachte die Babys ab der ersten Sekunde. Wie verhalten sie sich beim wiegen, säugen oder gegenüber ihren Geschwistern. Wie verhält sich die Mama gegenüber jedes einzelnen Welpen. Man kann soviel hierbei sehen, spüren und letztendlich NUR SO die richtigen Hundeeltern finden. Das ist der Grund warum ich frühestens ab der 3.ten Lebenswoche geeignete Hundeeltern kontaktiere bzw suche. Ich, die Hundemama  und der Welpe müssen allerdings auf die notwendige SELBSTREFLEXION und die Infos der potentiellen Hundeeltern vertrauen dürfen. Alles andere ist unfair...

  

Ich habe mich ganz bewusst dazu entschieden mein Leben mit unseren Mädels und den Welpen öffentlich zu machen. Man soll ein Gefühl dafür bekommen, wie stressfrei ein Leben mit einem Aussie sein kann, dass es Familienmitglieder sein müssen und ja, hoch intelligent sind. Trotzdem mache ich keinen Hokuspokus darum. Sie brauchen Strukturen, Anleitung, Verständnis und die Zugehörigkeit zu seinem Menschen / der Familie. Ein Zwingerleben oder Hauswächter sein zu müssen, gar Schutzdienst, ist das schlimmste was man einem Aussie antun kann. Genauso wenig benötigt ein Aussie einen Dauerlauf,... Auf Instagram sind wir gut einsehbar, mit vielen Tipps rund um den Hund. Ich habe exemplarisch gesehen 1 Tag als Highlight verfasst, um unser herrlich langweiliges Leben mit 8 wunderbaren Aussiemädels nachvollziehen zu können. Ich würde mich freuen wenn man sich dort wieder „sieht“ und wünsche allen eine schöne Zeit.

 

Eine Bitte noch: wenn Sie sich für den Kauf eines Welpen entschieden haben und sich auf die Suche nach Züchtern begeben. Sehen Sie bitte genau hin. Sie unterstützen / fördern schlimmstenfalls einen Vermehrer. Alles auf Kosten der Vierbeiner...    Vielen Dank